Update zur Compliance

ÜBERSICHT
Im Minenfeld der Rechnungsbestimmungen
Jeder Staat hat eigene Gesetze und Regelungen, die Ihr Unternehmen einhalten muss. Sowohl absichtliche als auch unabsichtliche Verstöße dagegen können erhebliche Sanktionen zur Folge haben.
Mit dem Wissen von Tungsten Network im Hinblick auf internationale Regelungsumfelder können Sie grenzübergreifend Bestellanforderungen und Rechnungen erstellen, die den gesetzlichen Bestimmungen entsprechen. Die aktuellsten Entwicklungen im weltweiten Finanzwesen werden unten aufgeführt.

Die neuesten Informationen aus der ganzen Welt

world Griechenland
calendar 05/01/2021

Greece MyData: delayed again

Greece’s e-Invoicing and e-Books mandate, which was supposed to have started on January 1, 2020, has been delayed again. Under pressure of the COVID 19 economic impacts and following requests from the business community, Greece’s AADE has decided to postpone the compulsory usage of the MyData e-Invoicing and e-Books platform until April 2021. Also, the platform is still undergoing development. We are currently analysing the impact of this delay as companies can still voluntarily submit transactional data to the platform.

flag
world Deutschland
calendar 05/01/2021

VAT Rates Germany: temporary VAT reductions now rolled back

As part of its economic stimulus package, Germany lowered their VAT rates in July 2020 to 16% for the base rate and 5% for the reduced rate. This tax measure ended on 31 December 2020, as planned.
From 1 January 2021 the “old” VAT rates (19% base rate and 7% reduced rate) will apply as before July 2020. What does this mean:
• Invoices for goods and services with a time of supply (tax point) after 31 December 2020 must use the original VAT rates (19% and 7%)
• Invoices for goods and services with a tax point before January 1, 2021, must still use the July 2020 rates: 16% and 5%

flag
world China
calendar 02/01/2021

Special VAT e-Fapiao pilot extension 

China’s e-invoicing pilot for Special VAT invoices is gaining traction quickly. The pilot was already live in 11 regions and has now been extended into another 25 regions. The project is somewhat delayed; e-invoicing is now expected to be available countrywide in the course of 2021. (The original plan was to have full country coverage by the end of 2020).

The Special VAT e-invoicing initiative aims to replace the existing Fapiao process, which is fully paper-based, and which requires taxpayers to use government pre-numbered invoices and visit local tax offices to produce such invoices.

Businesses are typically selected and certified for the pilot. Certified companies use the State “Public Service Platform of Electronic VAT Invoice” using their ‘U Key’ login terminal, which is a hardware component provided by local tax offices. On the Public Service Platform taxpayers request approval for the type and number of sales invoices they will issue in a certain period. The Public Platform is also used for the permanent storage of invoices. Invoice corrections (credit notes) can also be issued using the Service Platform (using red-lined special Fapiaos).

flag
world Vereinigtes Königreich
calendar 23/12/2020

HMRC VAT identification validation checker

As the VIES VAT identification check will no longer be available in UK post Brexit, HMRC has launched its own VAT identification validation checker. To access the tool, please follow this link.

flag
world Rumänien
calendar 23/12/2020

Jumping on the bandwagon?

The Romanian Finance Minister has announced that the Romanian government intends to introduce an e-invoicing system. Currently, there is no more information available. We will monitor the announcements and report on further progress in the upcoming compliance updates.

flag
world Polen
calendar 23/12/2020

Looking at implementing e-invoicing via the National System of e-invoices (KSeF)

The Polish Ministry of Finance (‘MoF’) is looking into amending the VAT act by introducing the possibility of issuing electronic invoices next to the current paper and electronic invoices, via KSeF – the National System of e-Invoices. Next to the business benefits of e-invoicing (such as cost reductions, better transparency, and shorter payment cycles), there will be further advantages to the taxpayer such as a reduction of the deadline for VAT refunds from 60 to 45 days. The project is planned to commence in the first quarter of 2021. However, it seems that this system will be moved to mandatory usage later in 2022.

flag
world Frankreich
calendar 18/12/2020

Still on track for mandatory e-invoicing and VAT e-reporting

Last November 24, the French DGFiP presented its report to external stakeholders that details the road to widespread use and adoption of electronic invoicing in France and the obligation to report VAT electronically as of 2023.

At the beginning of 2021, a “Project Department” will be set up within the DGFiP. This department will lead the next steps. In collaboration with the AIFE, further consultations, organised in “Working Groups”, with stakeholders, will be happening during 2021 to further detail requirements, best practices, and support structure alignment with the needs of companies.

flag
world Königreich Saudi-Arabien
calendar 18/12/2020

Mandatory electronic invoicing

As stated before in our earlier update, the Kingdom of Saudi Arabia is making fast progress with the introduction of compulsory e-invoicing. The electronic invoicing system aims to drive down shadow economy transactions and to fight commercial concealment.

The Saudi General Authority of Zakat and Tax approved the new electronic invoicing regulation on Friday 4 December 2020. The electronic billing regulation contains seven articles that regulate the mechanism for issuing and keeping electronic invoices for taxpayers. The regulation also stipulates the procedural rules and timings, as well as further provisions, procedures and persons subject to these. Mandatory issuance of electronic invoices will commence from 4 December 2021; followed by mandatory invoice reporting to the government in June 2022.

For further information, please review the English version of the e-invoicing Regulations and FAQs as recently released by GAZT.

flag
world Portugal
calendar 05/12/2020

Postponement of single document code ('ATCUD')

In decree 195/202, the Portuguese Government announced the requirement for businesses to include a single document code (ACTUD) on invoices and other documents relevant for taxation by January 2021. This has now been delayed until 2022.

However, Ministerial Order nº 412/2020.XXI stipulates that the Portuguese Tax Authority should strengthen support for taxpayers in meeting the obligation to include a QR Code (Quick Response Code) on invoices from 01/01/2021.

Please follow the link here for the technical specifications of the QR Code.

flag
world Italien
calendar 03/12/2020

Draft 2021 Budget Law drives changes to the e-invoicing mandate from 2022

The (draft) 2021 Budget Law will introduce changes to the Italian e-invoicing requirements, which will -in principle- come into effect from 2022: 

  • Obligation to transmit transactions with non-residents (entities not established for VAT) to the Sistema di Interscambio (SdI). This in fact means that they cross-border reporting (Esterometro) will no longer be in use.
  • The FATTURA XML may see new fields and additional checks for supplies with declaration of intent.
flag
world Norwegen
calendar 29/10/2020

Norwegen: Verlängerung des ermäßigten Umsatzsteuersatzes

Norwegen hat den auf 6 % ermäßigten Umsatzsteuersatz über den 31. Oktober hinaus verlängert. Ein neues Enddatum wurde noch nicht festgelegt.

flag
world Spanien
calendar 21/10/2020

Spanien - Verlängerung Notfall-Nulltarif

Am 20. April führte die spanische Regierung einen vorübergehenden Nulltarif der Umsatzsteuer für Käufe und Importe von chirurgischen Masken und Sanitärprodukten durch öffentliche Einrichtungen, Krankenhäuser und andere gemeinnützige Organisationen ein. Dieser sollte am 31. Juli auslaufen, wurde aber rückwirkend ab dem Auslaufdatum der ursprünglichen Ausnahmeregelung bis zum 31. Oktober 2020 verlängert.

flag
world Irland
calendar 16/10/2020

Irland: Senkung der Umsatzsteuer für das Gastgewerbe

Irland senkt die Umsatzsteuer für das Gastgewerbe (Hotels, Restaurants, Bars usw.) vorübergehend von 13,5 % auf 9 %. Die Änderung gilt vom 1. November 2020 bis zum 31. Dezember 2021.

flag
world Polen
calendar 07/10/2020

Polen: volle Kraft voraus mit B2B-Rechnungsfreigabe

Das polnische Finanzministerium plant die Einführung eines Mandats zur B2B-Umsatzsteuer-Rechnungsfreigabe (ähnlich dem italienischen SdI-Modell). Es wird spätestens 2022 erwartet, wobei in einigen Quellen von einer Umsetzung Mitte 2021 die Rede ist.

Mehr lesen.

flag
world Griechenland
calendar 07/10/2020

Griechenland verzögert Mandat zur Rechnungsregistrierung am 1. Oktober

Die griechische Regierung machte am 1. Oktober, dem Tag des Mandats, eine Kehrtwende, um die freiwillige Frist für die Rechnungsregistrierung bis zum 1. Januar 2021 zu verlängern. Sie berief sich dabei auf die wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie und die mangelnde Bereitschaft von Unternehmen.

flag
world Ungarn
calendar 07/10/2020

Ungarn führt eine neue Dateistruktur für Online-Rechnungsdatenberichte ein

Die ungarische Steuerbehörde hat kürzlich eine neue Dateistruktur veröffentlicht, welche die Grundlage für Online-Rechnungsdatenberichte im Jahr 2021 bilden wird. Die neue Dateistruktur verwendet XSD Version 3.0.

Mehr lesen. 

flag
world USA
calendar 07/10/2020

Die USA entdecken die Möglichkeiten einer standardisierten elektronischen Rechnungsstellung

Die American Business Payments Coalition (BPC) leitet ein dreijähriges Projekt, in dem untersucht wird, ob die Entwicklung und Umsetzung eines Standardrahmens für die allgegenwärtige elektronische B2B-Rechnungsstellung für den US-Markt durchführbar ist.

Mehr lesen. 

flag
world Vereinigtes Königreich
calendar 07/10/2020

Großbritannien verlängert seine Umsatzsteuersenkung für Tourismus und Gastgewerbe

Die befristete Senkung der Umsatzsteuer auf 15 % für den Tourismus- und Gastgewerbesektor wird bis Ende März 2021 verlängert.

flag
world Königreich Saudi-Arabien
calendar 22/09/2020

Das Königreich Saudi-Arabien ist auf dem Weg zu einem Mandat zur elektronischen Rechnungsstellung

Vor Kurzem veröffentlichte die saudische Generalbehörde für Zakat und Steuern am 17. September den Entwurf einer Verordnung zur elektronischen Rechnungsstellung. Dabei hat sie sich mit Experten aus der Branche beraten, um Anregungen für ihre Vorschläge zu erhalten. Tungsten ist aktiv am Beratungsprozess beteiligt, der am 14. Oktober endet.

flag
world Königreich Saudi-Arabien
calendar 20.05.2020

Das Königreich Saudi-Arabien (KSA) kündigt eine Erhöhung der Umsatzsteuer an

Das Königreich Saudi-Arabien (KSA) kündigt eine Erhöhung der Umsatzsteuer von 5 % auf 15 % an: Der Finanzminister von Saudi-Arabien, Al Jadaan, hat angekündigt, dass die Umsatzsteuer ab dem 1. Juli 2020 von 5 % auf 15 % angehoben wird.

flag
world Indien
calendar 17.03.2020

Indien schiebt Rechnungsmandat auf

Die indische Regierung kündigte ihr Mandat für die Rechnungsregistrierung Ende 2019 an und schlug als sehr kurzfristiges Startdatum den 1. April 2020 vor – sie berichtet nun, dass sie das Datum des Inkrafttretens des Mandats auf den 1. Oktober 2020 verschieben wird.

flag
world China
calendar 09.03.2020

China entwickelt Pläne zur Verbesserung der Funktionalität des Umsatzsteuerrechts

Die staatliche Steuerverwaltung Chinas (STA) hat eine Stellungnahme zu mehreren steuerlichen Themen veröffentlicht, einschließlich eines Entwicklungsplans für besondere elektronische Umsatzsteuerrechnungen.

flag
world Polen
calendar 09.03.2020

Polen nähert sich der Frist für die elektronische B2G-Rechnungsstellung im November

Polen geht den nächsten Schritt bei der Einführung einer nationalen digitalen Plattform, die seine wichtigsten öffentlichen Dienste mit der Einführung der obligatorischen elektronischen Rechnungsstellung für B2G-Transaktionen unterstützt.

flag
world Deutschland
calendar 10.03.2020

Deutschlands Plan für die elektronische B2G-Rechnungsstellung, Phase 2

Deutschland hat seinen Plan für die obligatorische elektronische B2G-Rechnungsstellung vorgestellt. Der April rückt näher – in diesem Monat soll die zweite Phase auf regionaler und kommunaler Ebene in Kraft treten. Tungsten hilft Ihnen gerne weiter. Wir können Ihre Rechnungslieferung der XRechnung durch unsere PEPPOL-Verbindung verbessern.

flag
world Griechenland
calendar 03.03.2020

Griechenland kündigt Pläne für die elektronische Rechnungsstellung an, um seine nationale Umsatzsteuerlücke zu schließen

Um die indirekte Steuerhinterziehung zu bekämpfen, verabschiedet die griechische Regierung ein Rechnungsfreigabemodell, das dem System ähnelt, das derzeit in Mexiko eingesetzt wird.

flag
world Indien
calendar 21.02.2020

Weitere Informationen zur indischen Gesetzesänderung

Ab dem 1. April 2020 sind alle Unternehmen mit einem Umsatz von mindestens 1 Milliarde Rupien verpflichtet, das Portal zur Rechnungsregistrierung zu nutzen.

flag
world Die Philippinen
calendar 27.01.2020

Unilever und Tungsten erhalten auf den Philippinen eine CAS-Nutzungserlaubnis

Nach mehrjähriger Zusammenarbeit können wir offiziell bekannt geben, dass Anfang Januar 2020 endlich eine Nutzungserlaubnis zwischen Unilever und Tungsten vereinbart wurde.

flag
world Indien
calendar 19.12.2019

Indische Frist für die Einführung der elektronischen Rechnungsstellung für April 2020 bestätigt

Es wurde nun bestätigt, dass Indien Anfang 2020 sein Portal zur Rechnungsregistrierung eingerichtet hat, das ab April 2020 für mittelgroße und große Steuerzahler obligatorisch sein wird.

flag
world Italien
calendar 20.04.2018

Italien verlängert Frist für elektronische B2B-Rechnungsstellung bei Kraftstofflieferungen

Die italienische Regierung hat verkündet, dass Kraftstofflieferanten ab 1. Januar 2019 wie alle anderen Unternehmen mit italienischer Umsatzsteuernummer B2B-Rechnungen elektronisch übermitteln müssen.

flag
world Spanien
calendar 13.06.2018

Spanien erweitert Vorschrift für elektronische B2G-Rechnungsstellung

Spanien hat eine Erweiterung der Vorschrift für elektronische Rechnungsstellung für öffentliche Aufträge/Ausschreibungen ab 1. Juli 2018 angekündigt.

flag
world Griechenland
calendar 11.05.2018

Griechenland schreibt elektronische B2B-Rechnungsstellung vor

Die „Unabhängige Behörde für Öffentliche Einnahmen“ (Α.A.D.E.) Griechenlands hat heute verkündet, die elektronische Rechnungsstellung und elektronische Buchhaltung ab den 1. Januar 2020 verpflichtend einzuführen.

flag
world Italien
calendar 20.04.2018

Die EU erteilt eine Ausnahmegenehmigung für die verpflichtende elektronische B2B-Rechnungsstellung in Italien.

Die Europäische Kommission erteilt eine Ausnahmegenehmigung der Artikel 218 und 232 der Richtlinie 2006/112/EG für Italien, da diese mit der B2B-Vorschrift in direktem Konflikt standen. Die italienische Vorschrift kann nun im Einklang mit allen EU-Gesetzen eingeführt werden.

flag
world Südafrika
calendar 01.04.2018

Südafrika ändert den Mehrwertsteuersatz

Der Mehrwertsteuersatz wird ab dem 1. April 2018 von 14 % auf 15 % angehoben.

flag
world Katar
calendar 31.01.2018

Einführung eines Mehrwertsteuersatzes in Qatar

Im Februar 2016 kündigte der Golf-Kooperationsrat (GKR) an, dass die Mehrwertsteuer (MwSt) in den Golfstaaten ab Januar 2018 eingeführt werden würde.

flag
world Deutschland
calendar 31.01.2018

Deutschland schreibt elektronische B2G-Rechnungstellung vor

Gemäß der EU-Richtlinie 55 zur Mehrwertsteuer müssen alle EU-Behörden elektronische Rechnungen ab dem 27. November 2018 berücksichtigen.

flag
world VAE
calendar 01.01.2018

Vereinigten Arabischen Emirate führen Mehrwertsteuer ein

Im Februar 2016 kündigte der Golf-Kooperationsrat (GKR) an, dass die Mehrwertsteuer (MwSt) in den Golfstaaten ab Januar 2018 eingeführt werden würde.

flag
world Saudi Arabien
calendar 01.01.2018

Königreich Saudi-Arabien führt Mehrwertsteuer ein

Im Februar 2016 kündigte der Golf-Kooperationsrat (GKR) an, dass die Mehrwertsteuer (MwSt) in den Golfstaaten ab Januar 2018 eingeführt werden würde.

flag
world Schweden
calendar